PrintsPaul, AJK Etiketten- und Barcodesysteme, Brotech, Weiterverarbeitung,

 

PRINTSPAUL     Bei der AJK Etiketten-und Barcodesysteme GmbH in Langen/D wurde eine Brotech CD F330 mit einem Spilker MicroGap und einem voll-/semi-rotativen Flexodruckwerk installiert.

Eigentlich sollte die Maschine nur zur Überbrückung eines Lieferengpasses eingesetzt werden. Nach einem kurzen Briefing konnte die Brotech CDF 330 bereits nach wenigen Tagen mit ihrer Flexibilität überzeugen, so dass sie stehen blieb. Die Maschine eignet sich zum Bedrucken, Teillackieren, Laminieren und Folienkalttransfer sowie zum vollflächigen Lackieren und Laminieren mit festem Klebstoff.

Neben qualitativen Aspekten spielten auch ökologische Gründe bei der Entscheidung für die Brotech CD 330 für AJK-Geschäftsführer Andreas Jost eine Rolle. Nicht nur die Lieferung der Maschine per Zug vom Herstellerstandort (China) an PrintsPaul in Eschweiler/D, sondern auch die Ausstattung mit LED-UV-Trocknung, die im Trocknungsprozess kein Ozon erzeugt und die Absaugung schädlicher Dämpfe eliminiert, waren entscheidende Kriterien.

Darüber hinaus ist die Maschine sehr produktiv. Mit der Rotationsstanzeinheit mit einem 176-Zahn-Zylinder erreicht AJK Geschwindigkeiten von bis zu 120 m/min. Mit der halbrotierenden Stanzeinheit kann die Maschine Etiketten mit bis zu 80 m/min verarbeiten. Das duale Schneidsystem ist mit Rasierklingen und Schermessern ausgestattet. Die fertigen Etiketten werden auf zwei servomotorisch angetriebenen Spindeln gewickelt.

Nach erfolgreicher Installation und Schulung sind bei AJK nun weitere Pläne für die nahe Zukunft gereift. (Foto: PrintsPaul)

www.printspaul.com
www.ajk-barcode.de
www.bro-tech.eu

 

- Anzeige -