DVI     Ab dem 15. April 2024 startet die Einreichungsphase für den Deutschen Verpackungspreis 2024. Bis zum 31. Mai können Unternehmen, Institutionen und Einzelpersonen aus dem In- und Ausland ihre Innovationen und besten Lösungen bei der größten unabhängigen Leistungsschau rund um die Verpackung in Europa einreichen. Der vom Deutschen Verpackungsinstitut e. V. organisierte Preis wird von einer unabhängigen Fachjury material- und branchenübergreifend in 10 Kategorien vergeben. Ein neues Portal sorgt dieses Jahr für einen noch einfacheren Bewerbungsprozess.

»Innovationen spielen eine zentrale Rolle bei der Gestaltung der Zukunft. Sie schaffen neue Möglichkeiten und meistern Herausforderungen. Das gilt insbesondere auch für die Verpackung, wo Innovationen die Grundlage für Wachstum, Erfolg und Wettbewerbsvorteile sind, für Gesundheit, Vielfalt, Lebensfreude und Lebensqualität, für Umwelt- und Klimaschutz. Der Deutsche Verpackungspreis stellt diese Leistung ins Rampenlicht – vom scheinbar kleinen Detail bis zum allumfassenden Neuentwurf. Er feiert die besten Lösungen und würdigt die Menschen, die dahinterstehen«, sagt Oliver Berndt, Bereichsleiter Events & Marketing des dvi.

Mehr Convenience bei der Einreichung
»Im vergangenen Jahr haben wir neue Trophäen geschaffen, um unsere Siegerinnen und Sieger zu ehren. Dieses Jahr haben wir die digitalen Prozesse rund um die Einreichung verbessert, um für mehr Convenience und weniger Aufwand bei der Teilnahme zu sorgen«, informiert Berndt. »Die begleitenden Texte, Bilder oder Videos können nun in Ruhe angelegt und bis auf den Punkt optimiert werden. Je präziser und eindeutiger Teilnehmende die Leistung und Bedeutung ihrer Innovationen darlegen, um so eindrücklicher ist das Gesamtbild für die Jury.«

Gute Argumente und viel Strahlkraft
»Der Deutsche Verpackungspreis ist eine echte, transparente Leistungsschau. Mit dem Gewinn eines Verpackungspreises oder des noch exklusiveren Gold-Awards setzen Unternehmen ein fettes Ausrufezeichen. Sie demonstrieren ihre herausragende innovative Kraft und gewinnen handfeste Argumente in der Kommunikation mit Kundinnen und Kunden, Verbraucherinnen und Verbrauchern, Partnern, zukünftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und dem eigenen Team«, betont der Juryvorsitzende des 47. Deutschen Verpackungspreises, Prof. Stefan Junge.

10 Kategorien
Für die Einreichung der Produkte oder Prototypen stehen 10 Kategorien zur Verfügung, die von Design über Funktionalität & Convenience, Warenpräsentation, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit bis hin zu Logistik & Materialfluss, Neues Material, Digitalisierung und Verpackungsmaschinen (Technik, Technologie, Software) reichen. Eine Einreichung in mehreren Kategorien gleichzeitig ist möglich. Für den schulischen und studierenden Nachwuchs bietet der Preis eine Sonderkategorie.

Unabhängige Jury und feste Kriterien
Die Jury besteht aus einem breit aufgestellten Gremium von Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Forschung, Lehre und Medien. Sie prüft alle Einsendungen auf einer zweitägigen Sitzung in den Räumen des Premium-Partners IGEPA group nach festen, kategoriespezifischen Kriterien, die das dvi auf der Homepage des Deutschen Verpackungspreises vorstellt.

Gold-Awards und Preisverleihung
Aus dem Kreis der siegreichen Innovationen kann die Jury besonders wegweisende Lösungen zusätzlich mit einem Gold-Award auszeichnen. Die Gold-Awards werden im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung auf der Fachpack in Nürnberg/D bekanntgegeben und verliehen. Auf diesem besonderen Branchenevent erhalten zudem alle Verpackungspreisträgerinnen und -träger ihre Urkunde und die Trophäe des Deutschen Verpackungspreises. »Merken Sie sich den 24. September 2024 schon einmal vor«, empfiehlt Oliver Berndt nicht nur den teilnehmenden Unternehmen.

Das Onlineformular und alle Informationen zur Einreichung bietet das dvi auf der Webseite www.verpackungspreis.de (Bildquelle: dvi / André Wagenzik)

www.verpackung.org

 

- Anzeige -